Hilfe in der Ferne wie in der Heimat: Nepal – Defi – Ausbildung

Zahnarzt Dr. Ralf Pineda aus Oberschleißheim sitzt auf gepackten Koffern: Morgen fliegt er nach Nepal. Zum 4. Mal nimmt er dort an einem zahnärztlichen Hilfsprojekt in einer der ärmsten Regionen der Welt teil. Dieses Mal dauert die Mission bis zum 23. April, in dieser Zeit betreut Assistenzärztin Teresa Vinzek die Patienten in der Praxis an der Haselsbergerstraße.

„Wenn man weiß, dass in vielen Ländern die Gesundheit der Menschen allein vom Geld abhängt und es keine Krankenkassen oder Versicherungen gibt, dann muss man etwas dagegen tun“, erklärt der promovierte Zahnmediziner Deshalb engagiere er sich persönlich seit 12 Jahren für Hilfsprojekte in Indien, der Dominikanischen Republik, Haiti und Nepal.

Hilfe leistet Ralf Pineda aber nicht nur in fernen Ländern, sondern auch daheim in Oberschleißheim. In seiner Zahnarztpraxis steht seit Kurzem ein Defibrilator für den Notfall zur Verfügung. Die Entscheidung war für ihn klar: „60 Prozent aller Herzinfarkte werden durch Kammerflimmern verursacht. Über die Hälfte davon kann durch eine rechtzeitige Defibrilation folgenlos überlebt werden.“

An dem Gerät wurde das gesamte Praxisteam ausgebildet und zertifiziert. Überhaupt ist es Dr. Pineda wichtig, seine Patienten auch in Zukunft mit gut geschultem Fachpersonal zu betreuen. Deshalb bildet er auch selbst zahnmedizinische Fachangestellte aus: „Aktuell ist bei uns in der Praxis in Oberschleißheim eine Ausbildungsstelle frei, gern auch für Wechsler.“

Wer die Hilfsprojekte befördern möchte, könne durch Spenden dazu beitragen, erklärt Dr. Pineda: „Ich verbürge mich persönlich, dass jeder Cent in die Hilfe vor Ort geht. Alle Kosten des Hilfseinsatzes tragen die Helfer selbst.“

OPEN-EYES e.V.
Deutsche Bank AG München
IBAN: DE69 7007 0024 0200 3929 00
BIC: DEUTDEDBMUC

www.open-eyes-ev.org